Mittwoch, 31. März 2021

DIY: schnelle Oster Deko

 Hallo meine Lieben,

 ein neues Jahr, die alte Pandemie… Seit nun einem Jahr hat uns das ganze ziemlich im Griff und ich muss gestehen, meine Motivation irgendetwas zu machen oder zu schreiben war sehr schnell weg. Es ist so gut wie nichts passiert am Schloss und im Garten.

Dabei waren meine Pläne groß und weitreichend.

Aber sei es drum, ich habe die Hoffnung dass bald alles besser wird und wenn nicht direkt besser, zumindest anders.

Es ist dennoch einiges passiert und ich denke dass ich dazu noch einen ausführlichen Beitrag schreiben werde. (wenn denn die Motivation mitspielt…)

 


Was ich aber so kurz vor Ostern mit euch teilen möchte, ist meine Osterdekoration. Es ist nur eine Kleinigkeit, kostet kaum etwas, bringt aber so ein wenig Oster und Frühlings Stimmung in unser Esszimmer.

 

Ein Oster Strauß, but make it Gothic.

 

Genauer gesagt geht es um die Ostereier. Mit einfachen Dingen eine schöne, individuelle Deko.

 

Dazu verwendet habe ich:




1 Packung Plastik Ostereier (für 2€ aus dem Supermarkt)

Acrylfarbe in schwarz

Hühnerfedern

Leinengarn

 

Und ein paar Weiden Zweige sowie einen Keramikkrug.

 

Die Quietschbunten Eier als erstes mit einer schönen schickt schwarzer Farbe anstreichen und gut trocknen lassen. Am besten dazu auffädeln und hängend trocknen damit keine unschönen Stellen durch kontakt entstehen können. Wenn da nicht geht weil ihr z.B. echte Eier genommen habt die noch keine Möglichkeit zum Aufhängen haben, erst die eine Hälfte und dann die andere Hälfte anmalen.

 


Anschließend habe ich mit Sekundenkleber die Hühnerfedern (ein Geschenk einer Freundin die Hühner hat) aufgeklebt und mit dem Leinengarn ein Schleifchen drum gebunden und ebenfalls mit Kleber fixiert.

 

Als letzten Schritt noch die ursprünglichen Aufhänger auch durch Leinengarn ersetzen und fertig.

Schlichte, einfache Gothic/dark Cottagecore Ostereier sind fertig.

 

Dann nur noch ein paar Weidenzweige in einer passenden Vase arrangieren und die Eier dekorieren.

 






Natürlich sind eurer Fantasie hier keine Grenzen gesetzt.

Dazu noch ein paar Anregungen für euch:

  • Die Eier in eurer Lieblingsfarbe streichen und schwarze Federn benutzen oder andersrum
  • Anstatt Federn einfach Bandlogos drauf malen.
  • Die Eier wie Jack Skellington gestallten und eine Fliege an kleben.
  • Hartriegel Zweige verwenden. Das rot sieht sehr gut zu den schwarzen Eiern aus.
  • Für ein bisschen mehr Mystik Korkenzieher Hasel Zweige verwenden.

 

Ihr seht, die Möglichkeiten sind vielseitig.

 

Zum Abschluss möchte ich mich noch einmal an einem kleinen Ausblick versuchen. Ob ich das ganze allerdings so umsetzten kann und vor allem zeitlich einhalten kann ich euch nicht versprechen, an den großen Pausen wird sich vermutlich so schnell nichts ändern. Leider bin ich nicht wirklich ein konsequenter Mensch was meine Kreativität angeht und so wird es wohl weiterhin so sein dass eine weile regelmäßig etwas neues kommt und dann wieder eine weile nichts.

 

Was ich auf jeden Fall geplant habe:

 

Den zweiten Teil des Badezimmers, in dem ich ein wenig über Nachhaltigkeit schreiben möchte. (da bin ich schon fast fertig damit, dass kommt sicher bald)

 

Dann ein Update zu meinen aktuellen Lebensumständen (alle die mir auf Instagram folgen wissen da schon bescheid)

 

Ich will auf jeden Fall diesen Sommer meine Vorhang Projekte zu einem Abschluss bringen. Einen Teil davon habe ich bereits vorbereitet und zum Teil warte ich noch auf die Lieferung von meinem Stoff. Da ich leider noch immer keine Möglichkeit hatte über die Grenze zu fahren und in meinem Stoffeschäfft des Vertrauens ein zu kaufen ist es doch wieder ein onlineshop geworden.

 

Einen Hochzeits Beitrag will ich im Mai oder Juni schreiben. Das sind irgendwie so typische Hochzeitsmonate in denen auch die ganzen Messen diesbezüglich stattfinden. Da ich bei der Planung meiner eigenen Hochzeit gemerkt habe dass bei diesen Messen NIE Gothic Hochzeiten berücksichtigt werden, möchte ich euch da einfach mit meinen Erfahrungen ein Stück weit weiter helfen bzw. euch inspirieren.

 

Ein paar kleinere Projekte für Kleidung, Schmuck, Accessoires und Wohnaccessoires sind auch geplant bzw. schon in Arbeit.

  

Das war es dann auch schon für heute. Ich habe viel vor und werde versuchen euch wieder so gut wie möglich daran Teil haben zu lassen. Wie immer, wenn ihr Fragen, wünsche und Anregungen habt, schreibt sie mir in die Kommentare und ich werde es euch Best möglichst beantworten oder umsetzen.


Bis zum nächsten mal, bleibt alle Gesund und lasst euch nicht unterkriegen,

eure



Sonntag, 12. Juli 2020

DIY: Badewannen Tablett

Hallo meine lieben,

willkommen zum 50. Eintrag meines Blogs. 

Es ist mal wieder so weit. Ab in die arbeits Kleidung und raus in die Werkstatt.


bequem, funktional und schwarz: so kann man arbeiten

Wie versprochen gibt es heute etwas für das Badezimmer, ein Badewannentablett in Sarg Form.

Das Original findet ihr hier bei etsy: Sarg Bad Caddy da mir das aber ein wenig zu teuer war und es ja in diesem Blog darum gehen soll möglichst viel aus möglichst einfachen Dingen selbst zu machen habe ich die Stichsäge angeschmissen und selbst gebaut.

Was ihr benötigt:

Holz in Geeigneter Größe, also so lang wie eure Badewanne breit ist und so breit wie ihr es gerne hättet. Meines ist 85cm lang und 40cm breit.

Eine Stichsäge oder Kreissäge zum Ausschneiden. Alternativ gehen auch Handsägen, aber da steht ihr ewig da und es wird oft nicht so schön gerade.

Farbe. Am besten nehmt ihr Lack oder eine Holzlasur. Ich habe mich für Acrylfarbe und Klarlack entschieden, weil ich das noch hier hatte.

 

Die ersten Schnitte sind gemacht
Als ersten Schritt habe ich die Form aufgezeichnet so dass sie mir von den Proportionen her gefällt. Bei mir sind die schmalen Seiten 30cm und die lange Seite ist in 1/3 und 2/3 geteilt.


Anschließend habe ich alles mit der Stichsäge ausgeschnitten und die kleinen Unebenheiten die ich rein bekommen habe im Anschluss abgefeilt.



Da man ja normalerweise mit viel nackter Haut in der Badewanne sitzt habe ich als nächstes viel Zeit mit Schleifen verbracht. Alle kanten abgerundet und darauf geachtet dass nirgends mehr etwas absteht.

fertig zum Anmalen

Dann der schöne Teil: Anmalen und lackieren. Bei mir wurden es zwei lagen Acrylfarbe in schwarz und zwei schickten matter Klarlack aus der Sprühdose. So ist es schön gleichmäßig geworden und man sieht noch ein wenig von der Holzmaserung.


Und schon ist man fertig. Insgesamt hat das Ganze mit den Trockenzeiten 3 Tage gedauert. Optional kann man sich natürlich noch eine Aussparung für ein Glas einarbeiten oder eine Buchstütze aus den Abschnitten basteln. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Wenn man auf die Oberseite etwas Schönes malt wie zum Beispiel eine Mondabfolge, ein Seeungeheuer a`la HP Lovecraft oder Fledermäuse kann man das Ganze auch dekorativ an die Wand hängen wenn man es gerade nicht braucht.



Als weitere Verwendung haben bei unserem letzten Ladys Day meine Freundin Xenomorphya (on Instagram)  und ich das ganze über das Waschbecken gelegt und als Schminkablage verwendet.  Es wurde auch schon als Pool Tablett benutzt. Die Möglichkeiten ein Holzbrett in Sarg Form zu nutzen sind also sehr vielseitig. Vielleicht fällt euch ja noch eine Möglichkeit ein zu was man es nutzen kann?  

Hier ist das fertige Stück bei der arbeit

Nächstes mal bleiben wir noch im Badezimmer und ich zeige euch ein paar Kleinigkeiten die ein Badezimmer ein wenig mehr in eine Gruft verwandeln und auch ein klein wenig mehr Nachhaltigkeit in euer Leben bringen kann.

Wie immer wünsche ich euch eine schöne folgende Woche, bleibt gesund und teilt mir mit wenn es etwas gibt das ich nähen, basteln oder gestalten soll.

Eure



Sonntag, 7. Juni 2020

DIY: Küchen mini makeover


Hallo meine lieben,

letzten Sonntag hat es leider nicht so ganz geklappt mit allem was ich euch zeigen wollte, darum gibt es diese Woche gleich etwas neues für euch. Wie immer hoffe ich euch damit ein wenig zu inspirieren. Wenn ihr irgend etwas nach meiner inspiration gemacht habt, würde ich mich freuen wenn ihr mir eure Werke Zeigt. Einfach mit #Queenofbats markieren oder unten in den Kommentaren zeigen.
tja, so kann man nicht wirklich stilecht kochen als Gothic

Es geht zum einen die neue Küchen Schürze an der ich jetzt schon eine ganze Weile arbeite.
Dafür habe ich euch keine Step by Step Fotos gemacht da es dafür ein super Video gibt. Letze Woche habe ich Sie euch schon vorgestellt, die fabelhafte Christine McConnell und leider ist meine Schürze nicht ganz so das geworden was ich mir vorgestellt habe. Darum auch kein „super sie ist fertig, schaut sie euch an“-Foto.  Aber sie ist noch immer besser als meine alte.

Darum gleich zu Teil 2, neue Topfhandschuhe.
Was braucht man dafür: 
einmal alles was man braucht
-Ein Schnittmuster, dazu ganz einfach einen alten Handschuh hernehmen oder großzügig um die Hand herum malen.

-Stoff für das Futter und Stoff für außen. Dabei am besten robusten Stoff wie Baumwollköper nutzen. Und ganz wichtig: keine Syntetischen Stoffe. Da besteht die Gefahr dass die schmelzen bei zu großer wärme.

- Volumenflies als Polsterung und zum Abhalten der Hitze. Wer keines hat oder bekommt kann auch Wollstoff nehmen. Der hält auch die Hitze ab.
so sehen dann Handschuh Sandwiches aus

Dann Schneidet ihr aus dem Futter, den Vlies und dem Oberstoff zwei mal eure Form aus.
Meine Äußeren Teile hab ich dann noch mit einer Fledermausaplikation verziert. Und dann wird genäht. Das Vlies fixiere ich immer mit 1-3 nähten auf dem Futterstoff und nähe dann Vlies und Futter direkt zusammen zu einem Handschuh. Anschließend die Nahtzugaben knapp abschneiden. Bei mir bleiben dann immer so ca. 3mm stehen.

Als nächstes die äußeren Stoffe rechts auf rechts zusammen nähen und wenden. An den Rundungen die Nahtzugaben ein wenig einschneiden dass sie sich leichter anlegen.
Der Polster innen Handschuh in Aktion

Dann den Polsterhandschuh in den Stoffhandschuh schieben. Zum Schluss muss nur noch entlang der Öffnung genäht werden. Dazu entweder den Stoff vom Aussenhandschuh so weit nach innen klappen und festnähen dass die Kanten versäubert sind oder wie ich es gemacht habe, Schrägband in passender oder Kontrastfarbe über die offenen Kanten nähen.

Und schon habt ihr schöne neue Topfhandschuhe die zu euch passen.



Topfhandschuhe sind auch ein schnelles schönes Geschenk für Grillpartys oder für Einweihungspartys.

mit Acrylfarbe ist schnell und günstig ein wenig umgestaltet
Zu guter Letzt habe ich noch ein wenig mit Farbe in der Küche gespielt und meine Fledermäuse einziehen lassen.
so lässt es sich gleich viel besser Kochen

Das war es dann fürs erste mit der Küche. Als nächstes werde ich mich unserem Badezimmer widmen und dort ein wenig mehr Gothic flair Einzug halten lassen.  Ihr dürft gespannt sein.
Wie immer wenn ihr wünsche und Anregungen habt was ich mal machen soll oder was euch interessieren würde, könnt ihr euch jederzeit bei mir melden.

Ich hoffe ihr habt eine schöne Zeit und bleibt alle Gesund,
eure



Sonntag, 17. Mai 2020

DIY: neue Topflappen


Hallo meine lieben,
und schon wieder sind zwei Wochen vergangen. Ich hoffe dass Ihr alle gesund seid und die Pandemie euer Leben nicht zu sehr beeinträchtigt.

Seit einer Woche bin ich wieder im Büro und so schön es auch ist wieder zur Normalität zurück zu kommen, so sehr schränkt eine 40 Stunden Woche doch meine Kreative Zeit wieder sehr ein. So ist diese Woche auch nur sehr kurz und knapp und leider nur die Hälfte von dem was ich euch zeigen wollte.

Da ich sehr gerne Koche und meine Topflappen und Kochhandschuhe absolut nicht zu mir passen, genauso wie die Küchenschürze, muss da dringend etwas neues her. Eingeschränkt durch die Zeit gibt’s dieses mal nur die Topflappen. Die sind recht einfach auch unter der Woche in der Pause oder beim Fernsehen am Abend zu machen.
damit die Küche wenigstens ein klein wenig nach Gothic aussieht

Es sind komplette Resteverwertungen, da die Handarbeitsgeschäfte bis letzte Woche auch noch alle zu hatten und Reste von allem möglichen hab ich sowieso noch viel zu viele daheim. In diesem Fall ist es Baumwollgarn „Catania“ von Schachenmayr gewesen. 1 Knäuel in Rot und 2,5 Knäuel in Schwarz.


Richtige Anleitungen hatte ich keine. Und es war auch nicht weiter schwer, also sollte es für euch auch zum Nacharbeiten sein.








Maschenanschlag sind 40 Luftmaschen mit Nadelstärke 3 in schwarz. Dann habe ich 15 Reihen feste Maschen in schwarz gearbeitet. Ab der 16. Reihe habe ich dann die Fledermaus in rot mit eingearbeitet, die Vorlage habe ich von Pinterest und es ist einfach nur „Pixelart“. 
der link zur originalen homepge

Im Anschluss an die fertige Fledermaus wieder 15 Reihen in schwarz arbeiten und schon ist eine Seite fertig. Damit es die Wärme besser abhält habe ich noch einmal das selbe für die Rückseite gemacht und dann die zwei Teile mit festen Maschen zusammen gehäkelt und einen kleinen Aufhänger aus Luftmaschen mit integriert.
der link zur Original homepage

Für den größeren habe ich mit 50 Luftmaschen angefangen und mit 20 Reihen in schwarz über und unter der Fledermaus.

Das schöne daran ist, dass ihr das mit allen möglichen Mustern und Farben machen könnt. Z.b. einfach die Fledermäuse in eurer Lieblingsfarbe, oder einen Totenkopf in weiß? Vielleicht mögt ihr aber den Vintage oder Steampunk look lieber und arbeite mit hell und dunkelbraun und nehmt eine Katze oder Zahnräder als Muster. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Am einfachsten ist es eine schwarz/weiß Vorlage für Pixelart oder eine Kreuzstich Vorlage zu nehmen.

Ich werde jetzt die restliche mit Verbleibende Zeit vom Wochenende nutzen und mir eine neue Küchenschürze nähen, die ihr dann (hoffentlich) als kurzen Eintrag am nächsten Wochenende sehen könnt.

Bis dahin, viel Spaß beim nachmachen der Topflappen und bleibt gesund,
eure




Sonntag, 3. Mai 2020

DIY: eine Lampe zum Sessel


Hallo meine Lieben,
ich hoffe Ihr seid dem Lock down oder der selbst Quarantäne noch nicht überdrüssig?

Beim letzten mal hab ich euch ja erzählt dass ich viel Recherche betrieben habe was ich gerne machen möchte und fleißig am Ideen Sammeln war. Daran will ich euch natürlich Teilhaben lassen und habe euch zwei Youtuber rausgesucht die meiner Meinung nach sehr tolle Ideen haben und sehr Unterhaltsam sind.

Ladies first, die fabelhafte Christine McConnell. Eine Mischung aus Gothic und Vintage getoppt mit super spooky Backwaren. Da lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch auf Ihrem Kanal. Und auch auf Netflix gibt es (leider nur) 1 Staffel von Ihr die aber absolut sehenswert ist.

Und dann der großartige Aurelio Voltaire.
Vor allem seine Gothic homemaking Serie hat es mir angetan. Seit ich die gesehen habe platze ich vor Ideen. Es ist sehr unterhaltsam und auch seine Musik ist gut zum hören während man am basteln oder nähen ist. Auch wenn es nicht wirklich Gothic Musik ist in meinen Ohren.

Nun aber zu meinem heutigen Projekt:
mein Ausgangsmaterial, Lampe ohne Schirm
und die Elektronik ist nicht mehr die beste
Beim häkeln meiner Vorhangspitze habe ich noch mehr Zeit als sonst in meinem Sessel verbracht. Und dabei ist mir aufgefallen dass am Abend das Licht des Kronleuchters leider nicht ausreichend ist wenn man filigrane schwarze Dinge macht. Also muss eine schöne passende Lampe her.
Der Sessel und passende Stuhl ist aus dem Nachlass meiner Großmutter. Zu diesem Ensemble gehört glücklicherweise auch eine Stehlampe. Leider ist der Lampenschirm abhanden gekommen. Das ist natürlich kein Problem, die meisten Möbelhäuser haben seperate Lampenschirme die oft sogar recht günstig sind. Aber das wäre ja kein DIY wenn ich einfach einen kaufen würde. Also, basteln wir einen neuen Lampenschirm.
 Inspiration wie er aussehen soll gibt es haufenweise im Internet.
Es gibt einige Anleitungen sich aus dem nichts einen Lampenschirm zu bauen also hab ich das auch mal versucht. 



als erstes mal alles auseinander nehmen






Was braucht man alles?

Einen Stoff aus dem der Schirm sein soll: hab ich.

Etwas um den Lampenschirm in Form zu bringen: Ich hab die Reifen eines kaputten Reifrocks und einige Korsett Stäbchen. Das sollte funktionieren.

Deko dafür: hab ich massenweise. 
Und einen Drahtkleiderbügel für die Halterung an der Lampe habe ich auch übrig.

Bevor ich dann mit dem Lampenschirm angefangen hab brauchte die Lampe an sich ein makeover. Also alles auseinander genommen, das Holz abgeschliffen und in einem schönen Mahagoni Ton gestrichen und die Elektronik ausgetauscht. Kabel mit Schalter, Stecker und Lampenfassung bekommt man schon ab 4€ im Baumarkt. Und ich habe sogar ein schwarzes Kabel bekommen.

ich hoffe man erkennt das Muster gut.
Für den Schirm habe ich als erstes ein Schnittmuster gemacht damit die Form dann auch so wird wie ich das gerne hätte. Dreimal dürft Ihr raten: Auch da wurde das Schnittmuster für den 6 Bahnen Rock verwendet. Ich hab oben einen Kreis und unten einen Kreis der vom Durchmesser her größer ist. Somit, 6 Trapeze. Meine haben eine Höhe von 30cm, sind oben 7,5cm weit und unten 20cm. Die Seiten der Trapeze habe ich leicht nach innen gebogen gezeichnet. Damit der Schirm einen leichten Knick in der Mitte bekommt und nicht gleichmäßig nach unten verläuft.

schon fast fertig. Vor lauter eifer habe ich vergessen weitere Zwischenschritte zu Fotografieren.

Auf jede Naht zwischen den Trapezen habe ich einen Stoffstreifen, bzw. ein Samtband mit 2cm breite, genäht um Tunnel für die Korsettstäbchen zu bekommen. Das war nicht ganz einfach aber mit ein wenig fummelei machbar. Genauso habe ich oben und unten in der Runde einen Tunnelzug gemacht um die Reifrock Teile ein zu ziehen und das Ganze endgültig in Form zu bekommen.
Aus dem Drahtkleiderbügel habe ich einen kleinen Ring der um die Lampenfassung passt geformt und 4 Speichen die bis zum Lampenschirm reichen damit alles im gleichen Abstand schön da bleibt wo es hingehört. Die Enden des Drahtes habe ich mit Heißkleber gesichert damit der Draht nirgends durch stechen kann.

Zum Schluss noch der Spaßige Teil: Dekorieren. Mit kleinen Fledermäusen und Spitze.
so sieht das gute Stück jetzt an seinem Platz aus

die kleinen Fledermäuse gibt es über etsy bei FlezArt

Und jetzt kann mit beim Arbeiten und lesen ein Licht aufgehen.

Für dieses Projekt möchte ich besonders meiner besten Freundin danken, da sie mir die Spitze geschenkt hat die nun meinen Lampenschirm ziert. 
Genauso möchte ich Klaus danken dass er mich mental unterstützt hat mich an etwas zu trauen was ich noch nie gemacht habe. (Die Sache mit der Elektronik)














Das war es dann für mich für heute. Nächstes mal verlassen wir denke ich das Kaminzimmer und ich zeige euch etwas für die Küche. 

Und wer zwischendurch etwas von mir sehen will ist herzlich eingeladen auf meinen Instagram Profilen @r.queenofbats und @regina_sewing vorbei zu schauen.

Eine schöne Zeit für euch,
eure


Sonntag, 19. April 2020

neue Vorhänge Teil 2


Hallo meine lieben,

ich hoffe sehr ihr seid alle Gesund und wohlauf in diesen schwierigen Zeiten.
Und wenn ich schon von der schwierigen Zeit spreche, da hab ich ja jetzt viel Zeit zum kreativ sein. Warum also gab es bis jetzt nichts von mir zu lesen? Das ist ganz einfach erklärt: Ich hab die Zeit genutzt und sehr viel gemacht. Zum Beispiel haben der Baron und ich das ganze Schloss geputzt und entrümpelt. Man glaubt ja nicht wie viele Sachen sich in 2 Jahren ansammeln können die man eigentlich gar nicht braucht. Dann hat jetzt im Frühling der Garten Hochsaison. Das heißt, viel Unkraut jäten, Bäume schneiden, Sträucher wieder in Form bringen und das ein oder andere umpflanzen, eine neue Gartenhütte bauen, die alte Hecke wegreißen und einen schönen neuen Zaun hin bauen. Ihr seht, sehr Zeit aufwendig.
ein Tag zuhause. Im Garten arbeiten, Verwandte besuchen, Lesen und Häkeln

Zudem war ich aber auch kreativ. Allerdings, wer mein „un-goth confessions“ Beitrag gelesen hat, weis dass ich als Hobby reenactement bzw. living history habe. Da dauert das nähen um einiges länger als bei den Gothic Sachen da ich alles von Hand mache. Wen das interessiert, dazu gibt es regelmäßig etwas auf Instagram zu sehen unter @regina_sewing. Außerdem habe ich natürlich viel gelesen und hab die freie Zeit auch mal mit nichts tun genossen. Zudem ist einige Zeit für Recherche drauf gegangen und dann dafür meine Ideen alle fest zu halten. Und glaubt mir wenn ich sage ich habe Ideen um das ganze restliche Jahr nur zu nähen und zu basteln.

Aber kommen wir zum eigentlichen Thema, meinen neuen Vorhängen im Kaminzimmer.
Die Bögen sind endlich fertig und hängen da wo sie hin gehören. Hier habe ich mich auch nicht vermessen und es passt alles sehr gut.
Das Schnittmuster ist ganz einfach ein breites Trapez das an den schrägen Seiten in Falten gelegt wurde und so entsteht diese schöne Barocke Form. Ein Bogen hat eine Länge von 55cm und eine Breite von 150cm.
einmal grob wie der Schnitt aussieht

Die waren sogar einfacher zu nähen als die Teile der Vorhänge die nach unten hängen. Jedoch finde ich dass das ganze so trotz der Runden vorm sehr modern aussieht. Das liegt evtl an dem einfachen Baumwollstoff den ich verwendet habe. Für die Nächsten Vorhänge werde ich mir etwas in sich gemustertes suchen. Es gibt so schöne Barock gemusterte Stoffe die wohl dann für das nächste Projekt zum Einsatz kommen.
zwei  verschiedene Beleuchtungen damit ihr einen besseren Einduck bekommt

Um das ganze jetzt noch ein wenig zu gestalten habe ich mich dafür entschieden eine schöne Spitze unten dran zu nähen. Spitzen machen alles besser und schöner. Leider haben im Moment keine Geschäfte auf und ich kaufe ungerne spitze im Internet. Ich muss das sehen und anfassen können. Da bin ich ziemlich eigen. Also habe ich die einzige Möglichkeit gewählt die mir noch blieb: selber machen.
Das Muster der Spitze. Das Original wird dann schwarz

Schwarzes dünnes Baumwollgarn habe ich immer auf Vorrat zuhause. Man weis ja nie für was man das mal brauchen kann. Und auf Pinterest habe ich eine sehr schöne und einfach zu arbeitende Spitzenborte gefunden.einmal hier entlang Bitte Jetzt sitze ich in meinem Sessel beim Kamin, trinke Tee und Häkle insgesamt 9 Meter Spitze für meine Vorhänge. Aber man hat ja im Moment sonst nichts zu tun.
Um für das letzte und große Fenster im Treppenaufgang einen Vorhang zu nähen habe ich jetzt keinen passenden Stoff. Das muss also warten bis ich wieder raus darf und zu meinem Lieblings Stoffgeschäft nach Österreich kann.

Das war es dann für heute von mir. Beim nächsten mal wird es wieder kreativ und wir bleiben im Kaminzimmer. Kennt ihr das, ihr macht etwas in einem Zimmer, bzw an einer Stelle und dann fällt euch gleich das nächste ein was ihr da noch machen könnt? 

Bis dahin, bleibt alle Gesund und macht euch die Zeit so schön ihr könnt,
eure


Sonntag, 8. März 2020

neue Vorhänge - Teil 1


Hallo meine lieben,

wie beim letzten mal versprochen gibt es dieses mal wieder etwas kreatives. Nachdem wir jetzt schon 2 Jahre in unserem neuen Haus wohnen und noch immer keine Vorhänge im Kaminzimmer hängen (und sonst auch nirgends außer im Flur) wird es Zeit dafür.

Zu allererst gleich einmal den Stoff den ich verwendet habe, ein 100% Baumwollstoff von Butinette. Für die Seitlichen Vorhänge habe ich 4,50 Meter benötigt.

Angefangen hab ich mal damit ein Foto (miesester Qualität) vom Fenster zu machen und das ganze zwei mal aus zu drucken. Mit einem dicken Stift hab ich dann mal eingezeichnet wie ich mir die Vorhänge vorstelle. So quasi als analoges Fotoshop. Entschieden habe ich mich dann nach Rücksprache mit dem Baron habe ich mich dann für die obere Variante entschieden und sämtliche Maße die ich benötige gleich einmal mit drauf geschrieben.

der erste Schritt zu neuen Vorhängen

Dann das Schnittmuster anfertigen. Nachdem das nur Zier Vorhänge sind und nicht zum Abdunkeln des Raumes benötigt werden ist es nicht so schwer. Für die Seitlichen Teile braucht man 3 Maße: 1. Die Länge die man haben will, 2. Die Breite die der fertige Vorhang haben will und 3. Die tiefe und Menge der Falten bzw. die weite die man zusammenraffen will. Ich habe mich für Falten entschieden, da die einfacher sind.
unser kleiner Luzifer hat mich natürlich tatkräftig unterstützt

Der rechte Vorhang soll bei mir fertig 50cm breit sein und die Falten sollen 5cm tief sein und alle 10cm eine. Somit ergeben sich bei mir die folgenden Maße: Länge 2,50m bis zum Boden und Breite im Schnittmuster sind 110cm. Der Linke soll 80cm breit werden und somit brauche ich im Schnittmuster 190cm breite.
Um die Rundung zu bekommen, habe ich einfach eine schräge Linie gezogen. Da steckt keine Mathematik dahinter sondern pure Willkür.
einmal das Schnittmuster das nach links einfach verlängert werden kann

Und dann wird ausgeschnitten und genäht. Das ist bei Vorhängen ziemlich einfach. Alle Seiten doppelt umbiegen und bügeln. Dann einmal mit einem geraden Stich rundherum nähen. Dann an der oberen Kante die Falten legen und noch einmal drüber nähen damit alles schön bleibt wo es hin gehört. Im Anschluss noch ein Vorhandband annähen, alles noch einmal schön bügeln und die kleinen Häkchen einfädeln und Fertig!
entschuldigt die komische Perspektive, aber schwarze Vorhänge sind echt schwer zu fotografieren

Und beim Aufhängen ist es mir dann aufgefallen. Ich habe mich beim basteln meines Schnittmusters vermessen. AAAHHHH!!! Die Vorhänge sind nicht bodenlang sondern nur bis kurz unter das Fensterbrett. Aber ok. Dann sind meine Vorhänge halt ein wenig kürzer. Sieht auch noch gut aus. Und die Hauptsache ist, es wird schnell wohnlicher und gemütlicher in unserem Haus.

Da meine Zeit zum nähen leider auf die Wochenenden begrenzt ist, habe ich die oberen Teile der Vorhänge noch nicht fertig, aber die Zeige und erkläre ich euch dann beim nächsten mal. Insgesamt ist das Teil eins von vermutlich 3, weil es noch ein großes Fenster gibt das neue Vorhänge benötigt.

Gibt es etwas was ihr noch genauer wissen wollt zum Thema Vorhänge? Soll ich euch die Schnittmuster oder wie ich sie Berechnet habe noch einmal genauer zeigen?
Bis zum nächsten mal,

eure